Klein, aber fein

Umliegenden Restaurants wollen und können wir nicht Konkurrenz machen – schließlich kommen unsere Gäste zum Klettern, nicht zum Einkehren.
Trotzdem sollen sich die Besucher in unserem Bistro wohlfühlen. Im modernen, stilvollen Ambiente sitzt man auf der Galerie mit direktem Blick auf die Kletter – und Boulderwände, im Sommer auch auf der Terasse.Das kleine, aber feine Angebot an Speisen und Getränken bietet den Sportlern alles, was sie zur Stärkung während und nach dem Klettern brauchen.

Unsere Käse- und Wurstwaren stammen aus Bio-Produktion, auch die hausgemachten Cookies bestehen zu 100% aus biologischen Zutaten. Backwaren kommen aus dem heimischen Handwerk, die Getränke von Herstellern unserer Region, der Kaffee, der aus einer Siebträgermaschine läuft, wird In einer kleinen italienischen Torrefazione langzeitgeröstet, die sich die (kontrollierte) Einhaltung sozialer und ökologischer Standards auf die Fahnen geschrieben hat. Der Kaffee besteht aus acht verschiedenen Rohkaffees, alle einzeln geröstet und dann zu einem “Blend” erster Güte komponiert. Der Arabica-Anteil beträgt 70%, die Basis aus Robustabohnen 30%.
Nicht ohne Grund hat die Kletterlegende Wolfgang Güllich den Zusammenhang von Klettern und Kaffeegenuss im berühmt gewordenen Zitat auf den Punkt gebracht: “Man geht nicht nach dem Klettern zum Kaffeetrinken. Kaffeetrinken ist integraler Bestandteil des Kletterns”. Wir teilen seine Auffassung und verstehen das Statement als Auftrag…

DAV AschaffenburgCopyright (c) 2012:
Deutscher Alpenverein, Sektion Aschaffenburg
kletterzentrum aschaffenburg
Wendelbergstraße 36 | 63739 Aschaffenburg
Tel. 06021-43 94 76 0